Schon gelesen?  


06.12.2010 Aydah als Nikolaus
Passend zum heutigen Nikolaus haben wir gestern von Aydah (Bye Bye Baby von den Traumpfoten) ein, so wie wir finden, total süßes Bild bekommen....
Read More...

U-Wurf Rüde 1 gelb - Up to Date - Kali
  Rüde 1 - gelb - Up to Date von den Traumpfotenschwarz/weiß Zuchtbuchnummer: VDH/ZBrH BOC 24173 "Kali"   HIER GEHT ES ZU WEITEREN...
Read More...

30.03.2018 Ein paar Stunden sind es nur noch
Heute ist wieder so ein Tag, den man im Grunde aus dem Kalender streichen könnte. Ein letztes Mal haben wir heute unsere kleinen P's fotografiert....
Read More...

Das sollte jeder Hund beachten
Folgende Regeln sollte jeder Hund, der was von sich hält, beachten
Read More...

04.11.2009 Merlin bei der Gartenarbeit
Schon bei uns hat Merlin (Against all odds von den Traumpfoten) es verstanden mit dem Besen zu arbeiten. Oder war es doch den Besen zu bearbeiten?
Read More...

26.06.2009 Shivas Welpen sind geboren
Die Freude ist groß - unser A-Wurf ist da. Shiva hat heute Nacht 6 gesunde Welpen zur Welt gebracht. Es sind 3 wunderschöne Rüden und 3 ebenso...
Read More...

B-Wurf Hündin 4 - Lotte - Baby Jane
Hündin 4 - Baby Jane von den TraumpfotenZuchtbuchnummer: VDH/ZBrH BOC 14148 "Lotte" Unsere Lotte hat sich zu einem  ruhigen und ausgeglichenen...
Read More...

14. und 15.04.2007 - CACIB und CAC in Erfurt
Das war ein spannendes und schönes Wochenende. Romeo ist an beiden Tagen in die Platzierung gekommen. Besonders freut es uns natürlich, dass wir am...
Read More...

25.05.2014 Neue Bilder vom H-Wurf
Unser H-Wurf ist jetzt 5 Tage alt und entwickelt sich so, wie man es sich wünscht. Alle Welpen sind sehr ausgeglichen und nehmen weiterhin stetig...
Read More...
   

Traumpfoten bei Facebook
Besuch uns bei Facebook
und triff dort uns und
weitere Traumpfoten

   

Gesunde Welpen aus
kontrollierter VDH Zucht
Plakette VDH 2019 mit vdTp Logo

Mehr Infos zum
Gütesiegel des VDH

   

CL beim Border Collie ist eine seltene Krankheit, die Körperzellen, insbesondere die Nervenzellen schädigt.
CL ist eine ererbte Krankheit, sie ist nicht ansteckend, aber unheilbar und immer tödlich.
 

Der erste Fall von CL ist 1980 in Australien beim Border Collie vorgekommen. Die Wahrscheinlichkeit dass ein Border Collie an CL erkrankt, ist sehr gering.

Seit 1980 wurden 18 Würfe mit insgesamt 31 befallenen Border Collies nachgewiesen, bei einer Gesamtzahl von 15.000 in Australien registrierten Border Collies ist das weniger als ein Fall auf 1800 Hunde. Träger sind in keinster Weise befallen, sie sind normale gesunde Hunde, die nicht zur Zucht eingesetzt werden. Durch DNA-Analyse wurde das Gen identifiziert und kann nun beim Border Collie anhand eines Gen Testes bestimmt werden, so dass diese Krankheit nach ein oder zwei Generationen von Border Collies nicht mehr existieren wird.

Befallene Tiere sind bei der Geburt und bis zum Erreichen eines Alters von 15 bis 18 Monaten normal. Besitzer von Tieren mit auffälligen Symptomen sind aufgefordert, den Club für Britische Hütehunde zu kontaktieren.

Symptome und die Diagnose von CL
Seit dem Embryostadium leiden diese Tiere an einer bis dahin nicht bemerkten Stoffwechselfunktionsstörung. Auf Grund dieser Störung wird ein Zellabfallprodukt, das (Ceroid Lipofuscin) in den Zellen des Körpers nicht abgebaut und lagert sich deshalb in vielen Gewebezellen ein. Im Gehirn ist wenig Platz für die Einlagerung von Abfallprodukten. Ab einem Alter von etwa 18 Monaten beginnen diese Zellabfälle auf das gesunde Hirngewebe zu drücken und diese so zu zerstören. In diesem Stadium zeigt der Hund einige oder sämtliche der folgenden Symptome: Unsicheres Verhalten in vertrauter Umgebung und gegenüber Vertrauten Objekten, mangelnde Konzentration, unnormale Bewegungen. Die Hunde sind unsicher auf den Beinen und haben Schwierigkeiten zu klettern, zu springen und ihre Füße richtig zu setzen. Unverständliches verrücktes Verhalten, Besessenheit, Hyperaktivität und Wutanfälle. Desorientierung, Verlust der Stubenreinheit. Kein befallenes Tier wurde bisher älter als 3,5 Jahre.

Vererbung von CL
Sowohl Rüden als auch Hündinen können befallen sein, Mutter und Vater eines befallenen Wurfes müssen entweder beide Träger oder erkrankt sein. Die Verpaarung eines Trägers mit einem "nicht Träger" Tier kann Träger des CL Gens erzeugen.

Übersicht der Vererbung bei autosomal rezessiver Vererbung
Elternteil 1
Genotype
Elternteil 2   Genotype
Normal Carrier Affected
Normal All = Normal 1/2 = Normal
1/2 = Carriers
All = Carriers
Carrier 1/2 = Normal
1/2 = Carriers
1/4 = Normal
1/2 = Carriers
1/4 = Affected
1/2 = Carriers
1/2 = Affected
Affected All = Carriers 1/2 = Carriers
1/2 = Affected
All = Affected

Die Tabelle macht deutlich, dass alle Verpaarungen, bei denen mindestens ein Elternteil "Normal" ist, risikofrei durchgeführt werden können. Die möglichen Ergebnisse einer solchen Verpaarung sind in den grau hinterlegten Teilen der Tabelle zu finden. Alle anderen Verpaarungen sind absolut zu vermeiden.  

Kontrolle
Wenn Träger unter den Vorfahren der Hunde sind, sollte ein Gentest für Zuchttiere vorgenommen werden um das Risiko einer kranken Nachkommenschaft zu minimieren.

Den Test selber führen entsprechende Labors aus. Dazu gehören z.B. das Labor Optigene und auch Dr. Alan Wilton (Border Collie Health). Beide sind in unserer Linkliste zu finden.

   
© Border Collies von den Traumpfoten